24.11.2017


News & Tipps zu Steuern und Finanzen

Aktuelle Informationen zum Thema Steuern und Finanzen

Neuberechnung des steuerfreien Anteils einer Witwenrente aufgrund von Einkommensanrechnungen

Leibrenten (z. B. die Altersrente), die von den gesetzlichen Rentenversicherungen gezahlt werden, unterliegen nur mit dem Besteuerungsanteil der Einkommensteuer. Das Jahr des Rentenbeginns bestimmt die Höhe des Besteuerungsanteils. Geht ein Steuerpflichtiger in 2016 in Rente, beträgt der Besteuerungsanteil 72 %, die restlichen 28 % sind steuerfrei. Der steuerfrei bleibende Anteil der Rente wird in einen lebenslang geltenden Freibetrag festgeschrieben. Die Festschreibung erfolgt und gilt ab dem Jahr, das dem Jahr des Rentenbeginns folgt. Die Feststellung des lebenslang geltenden Freibetrags hat zur Folge, dass reguläre Rentenerhöhungen, die sich in späteren Jahren ergeben, vollständig besteuert werden.

Das Finanzgericht Düsseldorf hat entschieden, dass Veränderungen des Jahresbetrags einer Witwenrente aufgrund von Einkommensanrechnungen (z. B. Versorgungsbezüge) stets zu einer Neuberechnung des steuerfreien Anteils der Rente führen. Eine solche Einkommensanrechnung stelle keine regelmäßige Rentenanpassung dar.

 

25.11.2016


ImpressumDatenschutzerklärung